Warum eigentlich?
02/19/2019

Warum eigentlich, Herr Dr. Zinnagl?

Zu viele Medikamente und Wechselwirkungen zu erkennen bei 15.000 Präparaten am Markt erkennt heute kein Arzt mehr. Digitale Lösungen sind gefragt.